Medienzentrum Werra-Meißner-Kreis – Technik –

Gegründet wurde das Medienzentrum vom Werra-Meißner-Kreis im Jahr 2001. Für die nächsten Jahre sollte das Medienzentrum in der Trägerschaft der Volkshochschule Eschwege e. V. verbleiben, bevor es am 1. Januar 2007 in den Eigenbetrieb „Gebäudemanagement Werra-Meißner-Kreis“ integriert wurde. Am 1. Januar 2014 wurde der Eigenbetrieb „Gebäudemanagement Werra-Meißner-Kreis“ in die Kreisverwaltung des Werra-Meißner-Kreises eingegliedert und als Fachdienst 7.6 – Gebäudemanagement geführt.

Vor der Gründung des Medienzentrums oblag es der Schulverwaltung die Hard- und Software für die Schulen anzuschaffen. Die EDV-Verwaltung lag an den einzelnen Lehrkräften oder EDV-Beauftragten.

Um den Vorgaben des Landes (ein einheitliches Konzept für die Schulen im Werra-Meißner-Kreis zu entwickeln) und dem stetig wachsenden EDV-Bestand gerecht zu werden, schien es unumgänglich eine Dienstleistungsorganisation mit entsprechender EDV-Kompetenz ins Leben zu rufen.

Bis zum heutigen Tag kümmern sich die Mitarbeiter des Medienzentrums um die 38 Schulen des Werra-Meißner-Kreises. Zu den Hauptaufgaben gehören:

  • Beratung bei der Beschaffung von Hard- und Software für Schulen zu günstigen Konditionen (gleiche Plattformen, Schulformbezogen)
  • Aufbau schulischer Netzwerke (Intranet/Internet)
  • Zentrale Betreuung, Wartung und Reparatur der PC-Systeme
  • Aufbauend auf den bereits angelaufenen Lehrerfortbildungsmaßnahmen ist das MZ mitverantwortlich für eine kontinuierliche Erweiterung der Medienkompetenz von Lehrerinnen und Lehrern
  • Hilfestellung bei der Erarbeitung bzw. Beschaffung von mediengerechten Unterrichtskonzepten bezogen auf die verschiedenen Schulformen, Schulstufen und Unterrichtsfächer in Koordination mit Lehrerinnen und Lehrern
Startkarte
PC-Systeme-Insgesamt
PC-Systeme-Anschaffungen